Elvira bleibt

 ELVIRA PR sRGB 2

Der Name Elvira klingt, als stamme er aus einem anderen Jahrhundert. Daher kommt er auch. Ob der Hersteller, die Firma Bliemel (gegründet 1925 in Schlesien) mit Sitz in Rastede bei der Namensgebung die Elvira aus Mozarts Don Giovanni vor Augen hatte, ist nicht überliefert. Sicher ist, dass Elvira-Blättchen eine eingeschworene Fangemeinde haben und dass die Marke ein Stück Blättchengeschichte in Deutschland geschrieben hat.

Nachdem die bisherigen Markeninhaber entschieden haben, die Produktion und den Vertrieb einzustellen, gibt es gute Nachrichten für die Fans. Leidenschaftliche Elvira-Dreher müssen auch zukünftig nicht auf ihre Traditionsmarke mit dem besonders glatten Vellinpapier und der Dextrin-Klebefläche verzichten.

Elvira wird in den Sorten Elvira rot, Elvira gelb (22,5g/ m² Zellulose) und Elvira Hanf (18,5g/m², Hanfpapier) seit Oktober durch Gizeh auf den Markt gebracht. Dies gilt auch für ausgewählte Filterhülsenmarken, die in nahezu identischer Spezifikation weiterhin von Gizeh produziert und angeboten werden. Gizeh will mit dem Erhalt der Marke Elvira die historisch gewachsene Markenvielfalt auf dem deutschen Markt erhalten.

Tabakspezialist Logo Hier öffnet sich Ihnen eine Seite über den Genuss von Tabak. Für die Benutzung müssen Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Diese Webseite nutzt Cookies.

Um die Funktionalität und den Inhalt der Website zu optimieren, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen